Seminar für Fachpersonen

„Eltern-Kleinkind-Therapie mit schwer belasteten Familien"

Zeit: 09.00 – 17.00 Uhr (acht Einheiten zu je 45 Minuten)
Seminarbeitrag: € 180,-
Ort: Ambulatorium - die Boje, Hernalser Hauptstr. 15, 1170 Wien

Einführend gibt das Seminar Möglichkeiten, über Elternschaft unter schwierigen Bedingungen nachzudenken und die Entwicklung von schweren frühen Eltern-Kind-Beziehungsstörungen zu erkennen und psychodynamisch zu verstehen. In weiterer Folge wird der Wirkmechanismus der Eltern-Kleinkind-Therapie anhand kurzer klinischer Fallskizzen verdeutlicht, diverse therapeutische Ansätze werden diskutiert.

Anhand von Stundenprotokollen wird der Fokus auf die psychoanalytisch orientierte Eltern-Kleinkindtherapie gelegt. Die Ausführungen führen unmittelbar in therapeutische Sitzungen und zeigen die Möglichkeiten von psychoanalytisch orientierter Eltern-Kleinkind-Therapie, Eltern und Kind in besonderer Art und Weise anzusprechen, sodass sie einander entdecken können. Der Dialog zwischen Kind, Eltern und Psychotherapeuti:n kann das Unbeschreibliche, Schreckliche und Ängstigende der Beziehungsdynamik in kreative Prozesse umwandeln. Dabei spielt die Präsenz des Kindes die zentrale Rolle. 

Referentin: Dr.in Sabine Fiala-Preinsperger
Fachärztin Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kassenpraxis in Mödling; Fachärztin für Pädiatrie; Psychoanalytikerin der WPV/IPA für Erwachsene, Jugendliche, Kinder, Babys und ihren Eltern; Supervision
In der Leitung des psychoanalytisch orientierten Weiterbildungslehrgangs für Säuglings-, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie der Wiener Psychoanalytischen Akademie
Lehrtätigkeit im Universitätslehrgang für Palliative Care in der Pädiatrie an der Paracelsus-Universität Salzburg (2006 – 2023)
Pionierarbeit:  Aufbau der Säuglingspsychosomatik im Wilhelminenspital in Wien 1992
Forschung: Interaktionsdiagnostik bei Kindern substanzabhängiger Mütter, gemeinsam mit Dr. Thomas Elstner
Im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift KINDERANALYSE
Diverse Publikationen zum Thema Eltern-Kleinkindtherapie

Die Veranstaltung ist vom Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß § 33 Psychologengesetz 2013
mit 8 Einheiten anerkannt.

Zurück